hörsturz behandlung

http://eddiec.me – hörsturz behandlung – In den letzten Jahren gab es immer wieder Diskussion darüber, welche Therapie bei einem Hörsturz am besten geeignet ist. Da die genauen Ursachen für einen Hörsturz bislang nicht sicher bekannt sind, ist es schwierig, eine gezielte Therapie zu entwickeln.

Fest steht: Bei einem Hörsturz gibt es zurzeit noch keine Behandlung, die erwiesenermaßen hilft.

In der Literatur findet man zahlreiche verschiedene Behandlungsmethoden, die bei einem Hörsturz helfen können. Bislang ist es allerdings noch nicht gelungen, die Überlegenheit einer bestimmten Hörsturz-Therapie eindeutig nachzuweisen – die Studienergebnisse sind oft widersprüchlich oder lassen sich wegen uneinheitlichen Versuchsaufbaus nicht gut miteinander vergleichen.

Die in Deutschland aktuell geltende Leitlinie empfiehlt bei einem Hörsturz eine Behandlung mit hochdosierten Kortison – entweder in Tablettenform oder über eine Infusionslösung (sog. Infusionstherapie). Wenn diese Therapie nicht zum Erfolg führt, kann das Kortison auch direkt ins Ohr gespritzt werden (Intratympanale Therapie).

Andere Behandlungsformen kommen eher selten zum Einsatz – zum Beispiel

die rheologische Therapie,
die Sauerstoffüberdruck-Therapie
oder die H.E.L.P.-Apherese.
Nicht jeder Hörsturz bedarf einer Therapie: Bei einem leichten Hörsturz ohne starke Beeinträchtigung des Hörvermögens kann es auch sinnvoll sein, einige Zeit abzuwarten – in einigen Fällen tritt eine spontane Besserung ein.

Grundsätzlich gilt: Am besten sollten Betroffene zusammen mit ihrem Arzt besprechen, ob eine Behandlung notwendig ist, und wenn ja, welche Hörsturz-Therapie im Einzelfall am sinnvollsten ist. In dem Gespräch ist es wichtig, dass der Arzt nicht nur die Vorteile und den Ablauf jeder einzelnen Behandlungsmethode erläutert, sondern auch auf mögliche Risiken eingeht.

Eine rasche Hörsturz-Therapie ist sinnvoll bei

ausgeprägtem Hörverlust,
vorgeschädigten Ohren
sowie bei Schwindel oder Benommenheit.
In den meisten Fällen findet die Behandlung ambulant statt – nur bei einem schweren Hörsturz kann in Absprache mit dem Patienten eine stationäre Hörsturz-Therapie erfolgen, zum Beispiel bei vollständigem Hörverlust oder wenn die ambulante Therapie nicht erfolgreich war.

Hörsturz-Behandlung mit Kortison
Der HNO-Arzt kann bei der Hörsturz-Therapie Medikamente aus der Wirkstoffgruppe der sogenannten Glukokortikoide (z.B. Kortison) verabreichen. Sie wirken gegen die Entzündung und Schwellung, die beim Hörsturz im Ohr auftreten können.

Der Arzt kann die Medikamente

als Tablette verschreiben,
als Infusion verabreichen oder
direkt ins Ohr spritzen (sog. intratympanale Therapie).
Nach aktuellem Forschungsstand geht man allerdings davon aus, dass niedrigdosierte Glukokortikoide zu keiner Verbesserung des Hörvermögens führen.

Die in Deutschland aktuell geltende Leitlinie empfiehlt, einen Hörsturz drei Tage lang mit einem hochdosierten Glukokortikoid in Form von Tabletten oder als Infusionslösung zu behandeln. In Absprache mit dem Patienten kann der Arzt das Glukokortikoid auch ganz vorsichtig in das betroffene Ohr spritzen (sog. intratympanale Therapie).

Hat sich das Hörvermögen nach einigen Tagen verbessert, kann die Therapie mit absteigender Dosierung fortgesetzt werden.

Bei Einnahme hoher Dosen von Glukokortikoiden über einen langen Zeitraum können beispielsweise Nebenwirkungen wie ein dauerhaft erhöhter Blutzuckerspiegel oder Osteoporose auftreten.

Intratympanale Therapie

In den letzten Jahren hat sich immer mehr die sogenannte intratympanale Therapie mit Glukokortikoiden durchgesetzt. Dabei spritzt der Arzt das Glukokortikoid ganz vorsichtig direkt in das betroffene Ohr – meist unter örtlicher Betäubung. So gelangt der Wirkstoff in hoher Konzentration ins Mittel- und Innenohr.

Diese Behandlung hat den Vorteil, dass die zugeführten Glukokortikoide nicht in den Zucker-, Eiweiß- und Knochenstoffwechsel des Körpers eingreifen. Daher sind systemische Nebenwirkungen hierbei zu vernachlässigen. Als lokale Nebenwirkungen der intratympanalen Therapie können unter Umständen

Ohrenschmerzen,
vorübergehender Schwindel
oder Mittelohrentzündungen
auftreten.

Vasodilatatoren und rheologische Therapie
Die Hörsturz-Behandlung mit Vasodilatatoren (= gefäßerweiternde Arzneimittel) und die rheologische Therapie beruhen auf der Annahme, dass eine mangelnde Durchblutung im Innenohr für einen Hörsturz verantwortlich ist. Bei dieser Hörsturz-Therapie verabreicht der Arzt Medikamente, welche die Blutgefäße erweitern und die Fließeigenschaften des Blutes verbessern.

In der aktuell geltenden Leitlinie wird sowohl von Vasodilatatoren als auch von der rheologischen Therapie abgeraten. Bislang liegen keine aussagekräftigen klinischen Studien vor, die die Wirksamkeit von Vasodilatatoren bei einem Hörsturz bestätigen konnten.

HES-haltige Lösungen

Bei der sogenannten rheologische Therapie verwenden Ärzte Lösungen mit dem Wirkstoff Hydroxyethylstärke (HES). Diese Lösungen werden intravenös (über eine Vene) verabreicht.

Über die Wirksamkeit HES-haltiger Lösungen gibt es bislang keine eindeutigen Studien. Allerdings können verschiedene Nebenwirkungen auftreten – zum Beispiel

Nierenfunktionsstörungen,
hartnäckigem Juckreiz
oder allergischen Reaktionen.
Sauerstoffüberdruck-Therapie
Die Therapie eines Hörsturzes durch Sauerstoffüberdruck (hyperbare Sauerstofftherapie, HOB) kann ebenfalls in manchen Fällen Linderung bringen. Der Erfolg in der Hörsturz-Therapie durch Sauerstoffüberdruck muss allerdings noch in Studien mit vielen Teilnehmern belegt werden. In einigen Fällen kann der Erfolg einer Sauerstoffüberdrucktherapie auch ausbleiben oder die Symptome verschlechtern.

Die Behandlung erfolgt in einer Überdruckkammer. Über eine Atemmaske atmet der Betroffene reinen Sauerstoff ein. Hierdurch reichert sich verstärkt Sauerstoff im Blut und Gewebe an, sodass die Haarzellen wieder besser mit Sauerstoff versorgt werden.

Neuere Studien haben allerdings gezeigt, dass die Sauerstoffüberdruck-Therapie wahrscheinlich seltener zum Erfolg führt als die intratympanale Hörsturz-Therapie mit Glukokortikoiden.

H.E.L.P.-Apherese
Die Abkürzung H.E.L.P. steht für Heparin-induzierte extrakorporale LDL-Präzipitation. Erste klinische Untersuchungen geben Hinweise darauf, dass die H.E.L.P.-Apherese eine weitere Option bei der Hörsturz-Therapie darstellen kann. Allerdings müssen größer angelegte Untersuchungen mit zahlreichen Patienten dies noch bestätigen.

Hierbei filtert ein spezielles Blutreinigungsverfahren Stoffe aus dem Blut, die den Blutfluss in den Gefäßen behindern beziehungsweise die Blutgerinnung des Bluts fördern. Zu diesen Stoffen zählen LDL-Cholesterin, Lipoprotein (a) und Fibrinogen.

Das Verfahren soll die Fließeigenschaften des Bluts verbessern und die Gefäßweite regulieren, sodass die kleinen Gefäße des Innenohrs wieder besser durchblutet werden. Die Therapie soll möglichst bald nach dem Auftreten eines Hörsturzes erfolgen, um eine eventuelle Linderung zu schaffen.

Die H.E.L.P.-Apherese findet ambulant in speziellen Zentren statt. Sie dauert etwa zwei Stunden. Dem Betroffenen wird dabei über eine Armvene kontinuierlich Blut entnommen. Im Apheresegerät entfernt eine spezielle chemische Reaktion außerhalb des Körpers (extrakorporal) LDL-Cholesterin, Lipoprotein (a) und Fibrinogen aus dem Blut. Anschließend erhält der Betroffene das so gereinigte Blut über die Vene zurück. In einer Sitzung lassen sich so insgesamt etwa drei Liter Blut “waschen”.

Im Anschluss an die Behandlung kann der Betroffene sofort nach Hause gehen. Nach zwei Tagen kontrolliert der HNO-Arzt das Hörvermögen erneut. Um den Verlauf der Erkrankung beobachten zu können, ist eine weitere Untersuchung nach sechs Wochen ratsam

Incoming search terms:

author
Author: 
    5 Pekerjaan/Profesi Menantang Buat Kamu yang Hobi Menulis
    5 Pekerjaan/Profesi Menantang Buat Kamu yang Hobi Menulis
    5 Pekerjaan/Profesi Menantang Buat Kamu yang Hobi
    Peran dan Fungsi Kemasan Produk dalam Dunia Pemasaran
    Peran dan Fungsi Kemasan Produk dalam Dunia Pemasaran
    Peran dan Fungsi Kemasan Produk dalam Dunia
    15 Model Sepatu Sneakers Adidas Originals Stan Smith Terbaru 2017
    15 Model Sepatu Sneakers Adidas Originals Stan Smith Terbaru 2017
    15 Model Sepatu Sneakers Adidas Originals Stan
    Must read×

    Top